Startseite
  Archiv
  Termine
  Bilder
  MEMBERS
  Awards
  Presse/Spielberichte
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Bilder von Spielen
   Unsere Klassiker-Bilder
   offizielle HP TVE DAMEN
   Bad Touch Homepage



  • "Wir sind inzwischen absolut immun gegen Resultate; wenn wir gewinnen, ist es ein Fest. Und sonst finden wir selbst unser Vergnügen!"
  • "Du suchst dir nicht deinen Verein aus, der Verein findet dich!"

    http://myblog.de/tvedamenultras

    Gratis bloggen bei
    myblog.de





  • Facts zum Spiel & die neusten Mitglieder

    HIER REGIERT DER TVE!!! HIER REGIERT DER TVE!!!

    Grüss Gott alle miteinander!!! Ehe man sich versieht, ist die Hinrunde schon zu ende und man befindet sich am Sonntag schon "schwubs di wubs" in der Rückrunde. Und fals wir uns alle erinnern können war das erste Spiel, das wir dieses Jahr gesehen bzw. bestritten haben, gegen Kleinschwarzenlohe. Also fängt natürlich auch die Rückrunde mit dem Spiel gegen Kleinschwarzenlohe an. Hierzu ein paar Zahlen und Fakten:

    • das Hinrundenspiel endete 6:1 für Kleinschwarzenlohe
    • es trifft der Tabellenzweite auf den Tabellenachten
    • Schiedsrichter der Partie ist Jan Oehme

    Die Tabellensituation kann sie wie folgt verändern:

    • bestenfals könnte der TVE den 7. Tabellenrang erreichen, vorrausgesetzt die Mädelz gewinnen und Laibstadt(7.) verliert gegen Leerstetten(9.).
    • schlechtestenfals könnte der TVE den 9. Tabellenrang erreichen aber nur, wenn Leerstetten(9.) gegen Laibstadt(7.) gewinnt und die TVE'lerinnen verlieren.

    Verwirrende Fakten wie ich finde aber alles in allem komm ich immer aufs selbe Ergebnis: ein Sieg muss her!!!

    So und jetzt noch was zu den ULTRAS: Wir begrüssen ein neues Mitglied und zwar:

    Die liebe Sabi ist seit dieser Woche ein TVE DAMEN ULTRA!!! *tosender applaus*

    So das wars mal bis jetzt, man sieht sich heut bestimmt beim TSV Roth bei der Ersten, bis dahin gehabt euch wohl.

    mfg Marius

    4.11.06 11:12


    STRIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIICH!!!

    Man oh man, was für ein Spiel!!! Ok, im Endeffekt 4:2 verloren, aber nur, weil die lieben Kleinschwarzenloher wieder Schützenhilfe aus der ersten Mannschaft bekommen hat (was ich irgentwie unsportlich finde).

    Nun zu den Details: Mit leicht dezenter Verspätung komm ich auf den Platz geh grad durchs Türchen und seh als erstes den Führungstreffer von Kleinschwarzenlohe(!!!). Ein leichtes Grinsen macht sich bei mir breit, warum weiss ich eigentlich auch nicht. Aber dann aus heiterem Himmel: die Bine, die heut in der Startelf war, schiesst aus leicht rechter Position, der Ball ist im Megabogen unterwegs und zappelt auf einmal im Netz. WUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUHUUUUUUUUUUUUUU!!! AUSGLEICH!!! UND DIE BINE MACHT A TOR!!! WEIHNACHTEN, OSTERN, PFINGSTEN UND SAMTNIMMERLEINSTAG ALLES AUF EINMAL!!! Ok ok war nur der Ausgleich aber trotzdem saukuhl. Spiel läuft angenehm weiter, ausgeglichene Partie. Dann prallt der Ball an der Abwehr des Gegners ab und in dem Moment hört man es auch schon Rauschen. Die Böhmie kommt von hinten angerauscht, hällt voll drauf und macht das Ding aus ca 25 bis 30 Meter rechts oben rein. BOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOM!!! hHalbzeitführung!!! Und was für eine!!! Überragende erste Halbzeit, vielleicht nicht 100% perfekt gespielt, aber unterm Strich einfach zu kuhl.

    Naja gut in der zweiten Halbzeit hats halt dann a weng nachgelassen, trotzdem angenehme Leistung. Nochmals Glückwunsch an unsere Torschützen und auch an den Schiri, der die Partie sehr gut geleitet hat.

    So und nun ist Winterpause, aber nur auf dem Platz, weil hier gehts natürlich munter weiter!!!

    mfg Marius

    5.11.06 18:02


    Triple B

    Entweder ich werd für diesen Eintrag von der lieben Böhmie verprügelt oder es gibt Lob und Anerkennung. Ich hoffe Zweiteres!!!

    Also, wie ja alle wissen, hat die Böhmie hier gestern mal wieder ein Tor aus der weiten Distanz reingehaun. Saugeiles Ding und solche Aktionen müssen natürlich "belohnt" werden . Deswegen hab ich mal mein Hirn angeschmissen, bin in die Kreativabteilung glaufen und hab einen tollen Fund gemacht. Ladies and Gentleman, I proudly present den neuen, einzigartigen Titel: BOOM BOOM BÖHMIE !!!

    Also liebe Böhmie, ich hoff es gefällt dir .

    mfg Marius

     

    6.11.06 20:29


    Zeitungsartikel aus der Roth Hilpoltsteiner Volkszeitung

    SV Leerstetten inoffizieller Herbstmeister
    Ungefährdeter 4:0-Sieg über Mörsdorf — Eysölden weiter ohne Auswärtssieg — Sechs Rothauracher Treffer
      
    Bitte Bild anklicken!
    ROTH - Die Fußballerinnen des SV Leerstetten sicherten sich durch ein 4:0 über Mörsdorf die inoffizielle Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga Ost. Die Eysöldenerinnen können in Welluck einfach nicht gewinnen.

    Die Leerstettenerinnen dominierten nach einem schnellen Tor durch Sandra Mao (3.) zwar das Spiel gegen Mörsdorf, kamen aber erst kurz vor dem Wechsel durch Isabella Zettl zum 2:0. Im zweiten Abschnitt krönte Sandra Mao die gute Leistung des frischgebackenen Tabellenführers durch zwei weitere Tore.

    SV RW Welluck - TSV Eysölden 1:0 (0:0). Wieder mal gingen die Eysöldnerinnen leer aus beim SV RW Welluck. Auf deren Platz konnten sie noch keinen Sieg einfahren. Vom Spielverlauf her wäre am Ende zwar eine Punkteteilung gerecht gewesen, aber der TSV Eysölden nutzte seine hundertprozentige Chance nicht.

    Im ersten Abschnitt ergaben sich Möglichkeiten meist nur aus Standardsituationen. Dabei zielte der TSV meist daneben und der SV RW schoss genau in die Arme von Eysöldens Torfrau Katharina Hertle.

    Dann der Anstoß zur zweiten Hälfte für die Heimmannschaft. Mit einem klugen Paß auf die Stürmerin links außen, die in den Sechzehner lief und aus spitzem Winkel zum 1:0 einschob. In dieser Szene „schliefen“ Eysöldens Spielerinnen. In der Folge wurden einige Ausgleichschancen vergeben. Die dickste fünf Minuten vor dem Abpfiff. Nach einer Ecke stehen vier Spielerinnen vom TSV fast unbedrängt im Fünfer. Aber keine konnte die Kugel im Gehäuse unterbringen.

    TSV Eysölden: Katharina Hertle, Sabine Schiller, Maria Wegele, , Michaela Thomas, Maria Thomas (79. Minute Manuela Frank), Alexandra Eberle, Angelika Weyer, Silvia Feierler (68. Minute Sandra Söldner), Stephanie Schlirf, Waltraud Buckel, Simone Söldner

    TV Eckersmühlen - TSV Kleinschwarzenlohe II 2:4 (2:1). Die Gäste waren während der gesamten Spielzeit die überlegene Elf. Nach 20 Minuten ging der TSV in Führung. Nur zwei Minuten später glich Sabrina Meyer aus 20 Metern zum 1:1 aus. Kurz vor der Pause landete ein Schuss von Christina Böhm aus 25 Metern zum 2:1 unhaltbar im Tordreieck (44).

    In der zweiten Hälfte bestimmten weiterhin die Gäste das Spielgeschehen und kamen in der 55. Minute folgerichtig zum verdienten Ausgleich. In der letzten halben Stunde sicherte sich Kleinschwarzenlohe mit zwei weiteren Treffern schließlich den Sieg (65., 80.).

    TSV Rothaurach - SC Roth 6:1 (3:0). Zu Beginn versuchten beide Mannschaften durch weite Pässe in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Es dauerte aber bis zur 28. Minute, bis Karolin Gruber einen Pass von links in den Strafraum schoss und Sandra Ludwig das 1:0 erzielte. Jetzt drehte Rothaurach auf, kombinierte über die Außenbahnen und kam zu mehreren guten Möglichkeiten. In der 34. Minute ließ Karolin Gruber nach Eckstoß von Sandra Ludwig der SC-Torhüterin keine Chance. Sie war es auch, die vier Minuten später nach einem Alleingang zum 3:0- einschoss.

    Die zweite Hälfte begann, wie die erste geendet hatte; Rothaurach spielte schnell und druckvoll weiter. In der 49. Minute versuchte Sandra Ludwig einen Kunstschuss aus rund 30 Metern. Der Ball kam hoch in Richtung SC-Tor und senkte sich hinter der Torhüterin ins Netz. In der 71. Minute klingelte es erneut im Rother Kasten. Karolin Gruber traf per Volleyschuss. Beim folgenden Anstoß eroberte sich die Heimelf den Ball sofort zurück und Karolin Gruber machte das halbe Dutzend voll. Kurz vor Schluss gelang den Gästen dann doch noch der Ehrentreffer zum Endestand von 6:1.

    SG Büchenbach/Barthelmesaurach - Frankonia Nürnberg/Roßtal 5:3 (3:1). Trotz einer 3:1-Führung mussten die Gastgeberinnen lange um die drei Punkte bangen. Nadin Gruber hatte die Führung besorgt (13.). Nach dem Ausgleich der Gäste per Freistoß (25.) sorgten Nadin Winter mit einem Traumtor (38.) und Janine Klippstein (43.) für eine 3:1-Halbzeitführung. Nach der Pause musste eine offensichtlich zu sorglose Büchenbacher Elf durch Gegentore in der 53. und 60. Minute den Ausgleich hinnehmen. Erst in den letzten sechs Minuten gelang es, die schwache Phase nach Wiederanpfiff zu korrigieren. Sandra Döbereiner (84.) und Janine Klippstein (87.) sorgten doch noch für den Sieg.
    8.11.2006 0:00 MEZ
    8.11.06 17:46





    Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
    Werbung